Sachen zum Lachen - Witze und andere lustige Dinge

Plauderecke für alle Storchenfreunde und ehemalige Gästebuch-Nutzer

Moderator: Storchenzentrum

Kitti

Beitragvon Kitti » Di 8. Mai 2007, 12:46

DL, das unterschreibe ich.. :) ich war ja gerade testen... supi!! :D

Darklord

Beitragvon Darklord » Mi 9. Mai 2007, 07:05

Bist du auch den Geschlechterkampf leid?

Männer und Frauen sind unterschiedlich, darin besteht keine Frage.

Aber anstatt sich auf die negativen Eigenschaften von Männern und Frauen

zu verschärfen, warum nicht die Positiven loben?

Lass uns mit den Frauen anfangen:

Frauen sind mitfühlend, liebevoll, und sozial. Frauen weinen, wenn sie glücklich sind.
Frauen machen immer kleine Dinge um zu zeigen dass sie sich kümmern.
Sie werden auf keinen Fall aufgeben um das, ihrer Meinung nach, beste für ihre Kinder zu bekommen (beste Schule, bester Arzt,...) Frauen haben die Fähigkeit zu lächeln, wenn sie so müde sind, dass sie kaum aufstehen können.
Sie wissen wie man ein einfaches Essen in ein Festmahl verwandelt.
Frauen wissen wie sie das meiste für ihr Geld bekommen.
Sie wissen wie man einen traurigen Freund tröstet.
Frauen bringen Freude und Lachen in diese Welt. Sie wissen wie man Kinder für endlose Stunden beschäftigt!
Sie sind liebenswürdig und loyal. Frauen haben einen Willen aus Stahl hinter ihrem sanften Auftreten.
Sie würden Meilen gehen um einem Freund in Not zu helfen.
Frauen sind durch Ungerechtigkeit leicht zu Tränen zu bringen.
Sie wissen wie man einem Mann das Gefühl gibt ein König zu sein.
Frauen machen die Welt zu einem glücklicheren Ort zum Leben.

Jetzt die Männer:

Männer können gut schwere Sachen heben und Spinnen töten

Nanni

Beitragvon Nanni » Mi 9. Mai 2007, 22:03

Danke DL,
wird morgen (nachher) gleich in der Firma "verteilt".

:lol: - Nanni

Benutzeravatar
Doris
Beiträge: 25064
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:47
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitragvon Doris » Do 10. Mai 2007, 07:28

:lol: :lol: :lol:

Ein Artikel aus dem Kölner Express, ich hab erstmal nach dem Datum geschaut, aber er erschien am 26.4. ;)

BÄÄÄHTRUG!
2000 Japanern Schafe als Pudel verkauft

Sapporo – Da sind Hunderte Japanerinnen aber schwer auf den Hund - genauer gesagt: auf das Schaf – gekommen. Denn ihnen wurden im Internet rasierte Schäfchen als „Pudel“ verkauft. Määäh statt Wuff, „Schpudel“ statt Modehund.
Aufgeflogen war der unglaubliche Tierschwindel, als Schauspielerin Maiko Kawakami in einer Talkshow von ihrem soeben per Internet gekauften „Hund“ berichtete. Dabei wunderte sie sich, dass dieser kein Hundefutter fresse und zudem nicht belle, sondern „komische Geräusche“ von sich gebe.

Schließlich zückte sie ein Foto des Tieres – und war vollkommen entsetzt, als ihr erklärt wurde, dass es sich bei dem vermeintlichen Hund um ein hübsch getrimmtes Lamm handle. Und die Fernsehsendung zog weite Kreise: Bei Polizeistationen im ganzen Land meldeten sich stinkwütende Frauen, denen ebenfalls im Internet ein „Schpudel“ (für umgerechnet 925 € – Normalpreis um die 2350 €) angedreht worden war.

Als die gefälschten Tiere ankamen, hätten sie teils aus Scham geschwiegen, weil sie auf Betrüger reingefallen waren, teils hatten sie es, so die Zeitung „Sun“, gar nicht bemerkt, weil Schafe in Japan nicht so häufig vorkämen.

Ein Ehepaar war mit dem per Online-Order erstandenen Tier sofort zum Hundefrisör gegangen, so die „Sun“. Der stellte gleich fest, dass der mähende Vierbeiner mitnichten ein Hund war: Die geplante Pediküre konnte nicht stattfinden – weil das Tier keine Krallen, sondern Hufe hatte. Das Ehepaar wandte sich an die Polizei.

„Wir haben die Ermittlungen aufgenommen und vermuten, dass es mehr als eine Firma war, die die womöglich aus England und Australien importierten Schafe als Pudel vertrieben hat“, sagte ein Sprecher der Polizei in Sapporo dem Blatt: „Es könnten bis zu 2000 Menschen im ganzen Land diesem Betrug aufgesessen sein.“

Die Betreiber einer Firma, deren Name übersetzt „Pudel als Haustiere“ lautet, hätten ihren Laden bereits dichtgemacht und sich abgesetzt. A propos abgesetzt: Viele Opfer des Tierbetruges gaben ihre „Schpudel“ in Zoologischen Parks oder auf Farmen ab.

http://tinyurl.com/ynjwpo

Kitti

Beitragvon Kitti » Do 10. Mai 2007, 14:33

Geschenk einpacken für die Katz!


1. Räumen Sie alles vom Küchentisch, was Sie nicht benötigen.

2. Gehen Sie in Ihr Schlafzimmer, öffnen Sie den Kleiderschrank und holen Sie die Tasche, die die Geschenke enthält. Schließen Sie die Schranktür wieder.

3. Öffnen Sie den Kleiderschrank erneut und entfernen Sie die Katze aus dem Schrank.

4. Gehen Sie zur Abstellkammer, um die Geschenkpapierrollen zu holen.

5. Gehen Sie noch einmal zurück und scheuchen Sie die Katze aus der Abstellkammer.

6. Öffnen sie die Schublade des Küchenschranks, in der sich Tesafilm, Schere, Schleifen und all die anderen Materialien befinden.

7. Legen Sie die Verpackungsutensilien auf dem Tisch aus und entwerfen Sie eine Strategie für die Verpackungsarbeit.

8. Gehen Sie noch einmal zum Küchenschrank, um Schnur zu holen. Entfernen Sie die Katze, die sich seit dem erstmaligen Öffnen der Schublade dort aufhielt, und entnehmen Sie die Schnur.

9. Nehmen Sie eines der Geschenke aus der Plastiktüte.

10. Entfernen Sie die Katze von der Plastiktüte.

11. Öffnen Sie den Originalkarton und entfernen Sie das Styropor, um das Geschenk auf einwandfreien Zustand hin zu überprüfen. Entfernen Sie die Katze vom Styropor und bringen Sie das Geschenk wieder in den ursprünglichen Zustand.

12. Legen Sie das Geschenkpapier aus, um es auf das richtige Format zuzuschneiden.

13. Schneiden Sie den Bogen passend zu und bemühen Sie sich um gerade Schnitte.

14. Werfen Sie das erste Stück weg, da die Katze der Schere nachjagte und das Papier zerriss.

15. Schneiden Sie ein zweites Stück Papier zu, während Sie die Katze in der Tasche mit den Geschenken festhalten.

16. Legen Sie das Geschenk mittig auf das zugeschnittene Geschenkpapier.

17. Heben Sie die Papierecken an, um sie über dem Geschenk zusammenzuführen. Da dies nicht gelingt, suchen Sie nach der Katze, die sich irgendwo zwischen dem Geschenk und dem Papier aufhält. Entfernen sie die Katze und versuchen Sie es erneut.

18. Halten Sie die Papierecken mit einem Briefbeschwerer zusammen, währen Sie mehrere Streifen Tesafilm zuschneiden.

19. Nehmen Sie sich 20 Minuten Zeit, um die Tesafilmstreifen vorsichtig mit einer Nagelschere von der Katze zu entfernen.

20. Richten Sie die Papierecken noch einmal genau aus, bevor Sie sie mit Tesafilm fixieren.

21. Suchen Sie nach der Rolle mit dem Schmuckband; jagen Sie die Katze durch die Wohnung und holen Sie sich das Schmuckband zurück.

22. Versuchen Sie, das Schmuckband zuerst quer und dann längs um das Geschenk zu binden.

23. Rollen Sie das Schmuckband wieder auf und entfernen sie nunmehr das zerrissene Papier-zerstört durch die leidenschaftliche Jagd der Katze nach dem Ende des Schmuckbandes.

24. Wiederholen Sie die Schritte 12-22 bis zum letzten Bogen Geschenkpapier.

25. Entscheiden sie sich dann, die Schritte 12-16 auszulassen, um Zeit zu sparen und um nicht auch noch den letzten Bogen Geschenkpapier zu verlieren. Holen Sie eine alte Schachtel hervor, von der Sie wissen, dass sie die richtige Größe für den Bogen hat.

26. Legen Sie das Geschenk in die Pappschachtel und verschnüren Sie die Schachtel.

27. Entfernen Sie die Schnur, öffnen Sie die Schachtel und entfernen Sie die Katze.

28. Stopfen Sie alle Verpackungsmaterialien in die Tasche mit den Geschenken und schauen Sie sich nach einem abschließbaren Raum um.

29. Sobald Sie innerhalb dieses Raumes sind, verschließen Sie die Tür und legen Sie die Verpackungsutensilien erneut aus.

30. Entfernen Sei die Katze aus der Schachtel, schließen die Tür auf, werfen Sie die Katze aus dem Raum, schließen Sie die Tür wieder und verriegeln Sie sie.

31. Legen Sie den letzten Bogen Geschenkpapier aus (zugegebenermaßen nicht ganz einfach in der Enge des Badezimmers, aber versuchen Sie es!)

32. Verschließen Sie die Schachtel und verpacken Sie sie mit dem Geschenkpapier. Bemühen Sie sich, die Risse im Papier vorsichtig mit Tesafilm zu kaschieren. Wickeln Sie das Schmuckband um die Schachtel und decken Sie die am schrecklichsten zugerichteten Stellen mit Schleifen und Rüschen ab.

33. Befestigen Sie einen Geschenkanhänger an dem Präsent. Verweilen Sie ein wenig vor Ihrem Werk und wischen Sie sich verschämt die Tränen aus den Augen. Gratulieren Sie sich zur Erfüllung der Mission unter erschwerten Bedingungen.

34. Schließen Sie die Tür auf und gehen Sie in die Küche, um die Katze zu füttern.

35. Verwenden Sie die nächste Viertelstunde mit der Suche nach der Katze, bevor Sie auf die naheliegendste Schlussfolgerung zu kommen.

36. Packen Sie das Geschenk aus, öffnen Sie die Schachtel und entfernen Sie die Katze.

37. Sammeln Sie alle ausrangierten Geschenkpapierbogen wieder ein und ziehen Sie sich für einen letzten Versuch in das Badezimmer zurück, während die Katze mit Fressen beschäftigt ist. Vergewissern Sie sich, dass sie allein sind und dass die Tür abgeschlossen ist.

38. Wenn Sie das Geschenk übergeben, setzen sie ein zuckersüßes Lächeln auf. Versuchen Sie die Verachtung, die sich in den Gesichtszügen des Beschenkten für das Überreichen eines derart miserabel verpackten Geschenkes widerspiegelt, nicht persönlich zu nehmen.

39. Schwören sie sich, dass Sie im nächsten Jahr die Katze vor dem Geschenkpacken in eine Katzenpension geben werden. unbekannter Verfasser- aber ich gratuliere!

Darklord

Beitragvon Darklord » Fr 11. Mai 2007, 21:28

Kennt ihr die nordische Stockstelze oder den Heckenkuckuck?

Nein?

Dann klicke hier!

Aragon

Fußball-Witz

Beitragvon Aragon » So 13. Mai 2007, 08:50

Fritzchen geht ins Stadion
zum Fußballspiel und setzt
sich auf die Ehrentribühne.
Sagt der Mann neben Fritz-
chen: "Sag mal, wo hast du
die teure Karte her?" Sagt
Fritzchen: "Von meinem Vater."
Fragt der Mann: "Und wo ist dein
Vater?" Wieder Fritzchen: "Der
ist zuhause und sucht die
Karte."

Iris aus Ehlershausen

igel_1

Nashornwebcam

Beitragvon igel_1 » Mo 14. Mai 2007, 12:27


Lili

Beitragvon Lili » Mi 16. Mai 2007, 01:52

Hallo - das habe ich aus einem anderen Froum "geklaut"!!! Viel Spaß!

Katze sucht neues Heim!!!
Einer meiner Freunde sucht für seine Katze ein neues Heim und möchte es nicht anderen Leuten überlassen.
Die Katze ist wirklich lieb und umgänglich, auch mit Kindern und anderen Haustieren.
Seine Frau sagt, dass die Katze sie immer nervös macht und dass sie sie immer so anstarrt. Na ja jetzt muss sie wohl aus dem Haus.
Also falls ihr jemanden kennt bitte lasst es mich wissen.
BITTE dies weiterleiten damit diese Katze ein neues Heim findet.

http://www.file-upload.net/download-274859/unbenannt.bmp.html

LG, LIli

Aragon

Vogel mit Hass auf Manchester entführt

Beitragvon Aragon » Sa 19. Mai 2007, 11:11

Vogel mit Hass auf Manchester entführt

Einen Tag vor dem Pokalfinalspiel der englischen Fußballclubs Chelsea gegen Manchester United musste sich die britische Polizei auf die Suche nach einem ganz besonderen Fan machen. Seit Dienstag vermisst eine Familie aus Mittelengland ihren Papagei, der auf den Namen "Chelsea" hört und bei Erwähnung von Manchester United verschreckte Schreie ausstößt.

Aragon

Beitragvon Aragon » Sa 19. Mai 2007, 19:33

Noch rätselt eine Gruppe Wissenschaftler über die Herkunft von Ötzi.

1) Österreicher kann er nicht sein, man hat Hirn gefunden.
2) Italiener kann er auch keiner sein, er hatte Werkzeug dabei.
3) Vielleicht ist er ein Schweizer, weil er vom Gletscher überholt wurde.
4) Aber wahrscheinlich ist er Deutscher, denn wer geht sonst mit Sandalen ins Hochgebirge

Aragon

Beitragvon Aragon » Sa 19. Mai 2007, 19:47

bücherwitz:

mein frau hat zwillinge von j.k rowling gelesen und hat zwillinge bekommen das is ja noch nichts meine frau hat drillinge auch von j.k rowling gelesen und ´hat drillinge bekommen oh oh ich glaub ich muss los mein frau liest grad 101 dalmatiner

Benutzeravatar
Doris
Beiträge: 25064
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:47
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitragvon Doris » So 27. Mai 2007, 22:55

Am Anfang bedeckte Gott die Erde mit Brokkoli,
Blumenkohl und Spinat,
grünen und gelben und roten Gemüsesorten aller Art,
daß Mann und Frau lange und gesund leben konnten.
Und Satan schuf Mövenpick und Bahlsen. Und er fragte:
"Noch ein paar heiße Kischen zum Eis?"
Und der Mann antwortete:
"Gerne" und die Frau fügte noch hinzu:
"Mir bitte noch eine heiße Waffel mit Sahne
dazu." Und so gewannen sie jeder 5 Kilo.

Und Gott schuf den Joghurt, um der Frau jene Figur zu
erhalten, die der Mann so liebte.

Und Satan brachte das weiße Mehl aus dem Weizen
und den Zucker aus dem Zuckerrohr und kombinierte sie.
Und die Frau änderte ihre Konfektionsgröße
von 38 auf 46.

Also sagte Gott: "Versuch doch mal meinen frischen
Gartensalat."
Und der Teufel schuf das Sahnedressing
und den Knoblauchtoast als Beilage.
Und der Mann und die Frau öffneten ihre Gürtel
nach dem Genuß um mindestens ein Loch.

Gott aber verkündete: "Ich habe Euch frisches
Gemüse gegeben und Olivenöl, um es darin zu garen."

Und der Teufel steuerte kleine Bries und Camemberts,
Hummerstücke in Butter und Hähnchenbrustfilets bei,
für die man schon fast einen zweiten Teller benötigte.
Und die Cholesterinwerte der Frau und des Mannes
gingen durch die Decke.
Also brachte Gott Laufschuhe, damit seine Kinder
ein paar Pfunde verlören.

Und der Teufel schuf das Kabelfernsehen mit Fern-
bedienung, damit der Mann sich nicht
mit dem Umschalten belasten müßte.
Und der Mann und die Frau weinten und lachten
vor dem flackernden Bildschirm und fingen an,
sich in Jogginganzüge aus Stretch zu kleiden.

Daraufhin schuf Gott die Kartoffel, arm an Fett und von
Kalium und wertvollen Nährstoffen strotzend.
Und Satan entfernte die gesunde Schale und zerteilte
das Innere in Chips, die er in tierischem Fett briet und
mit Unmengen Salz bestreute.
Und die Frau und der Mann gewannen noch ein paar
Pfunde mehr.

Dann schuf Gott mageres Fleisch, damit seine Kinder
weniger Kalorien verzehren mußten,
um trotzdem satt zu werden.
Und der Teufel schuf McDonalds und den Cheeseburger
für 99 Cent. Er fragte: "Pommes dazu?" Und der Mann
und die Frau sagten: "Klar! Ne extra große Portion mit
Mayo!"
Und der Teufel erwiderte: "Es ist gut." Und der Mann
und die Frau erlitten einen Herzinfarkt.

Gott seufzte und schuf die vierfache Bypass-
Operation am Herzen.

Und Satan erfand die gesetzliche Krankenversicherung
und schuf Ulla Schmidt.

Aragon

Frauen

Beitragvon Aragon » So 10. Jun 2007, 11:27

Betrunkenes Pärchen fährt bei Polizeiwache zum Alko-Test vor

Worms - Ein betrunkenes Pärchen ist am frühen Morgen bei der Polizei in Worms in Rheinland-Pfalz vorgefahren, weil die Frau unbedingt einen Alkoholtest machen lassen wollte. Die 18- Jährige wollte ihrem Freund beweisen, dass sie fahrtüchtig sei, berichtete die Polizei. Allerdings habe sie nicht einmal mehr das Alkohol-Testgerät bedienen können. Auf Befragen der Beamten erklärten die stark nach Alkohol riechenden jungen Leute, sei kämen gerade von einer Party. Gefahren war die junge Frau.

:mrgreen:

Kitti

Beitragvon Kitti » Mi 13. Jun 2007, 15:11

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

um das Arbeitsklima zu verbessern, möchten wir alle unsere Angestellten ab sofort ersuchen, anstelle der unten angeführten, häufig gebrauchten Phrasen die entsprechenden inhaltsgleichen neuen Redewendungen zu verwenden.

Mit kollegialen Grüssen
Ihr Arbeitskreis besseres Arbeitsklima


Anstatt: Ist mir scheißegal!
Sagt man: Ich sehe keinen Grund zur Besorgnis.

Anstatt: Was hab ich mit dem Scheiß zu tun?? !
Sagt man: Ich war nicht von Anfang an in diesem Projekt involviert.

Anstatt: Das mach ich sicher nicht, du Blödmann! !
Sagt man: Es gibt technische Gründe, die mir die Erledigung dieser Aufgabe unmöglich machen.

Anstatt: Verdammte Sch..., diese Vollidioten haben mir nichts gesagt! !
Sagt man: Wir müssen unsere interne Kommunikation verbessern.

Anstatt: Dieser Trottel versteht überhaupt nix! !
Sagt man: Er ist mit dem Problem nicht vertraut.

Anstatt: mir doch Wurst, du Depp! !
Sagt man: Bedauerlicherweise kann ich Ihnen in diesem Punkt nicht
weiterhelfen
.

Anstatt: So ein Scheiß! !
Sagt man: Ich liebe Herausforderungen.

Anstatt: Dieser Trottel baut einen Blödsinn nach dem anderen! !
Sagt man: Möglicherweise haben wir noch nicht die richtige Position für ihn gefunden.

Anstatt: Wenn ich den Volltrottel erwische, der diesen Blödsinn gebaut hat! !
Sagt man: Wir müssen unsere Einschulungsprogramme verbessern.

Anstatt: Wir sind im Arsch! !
Sagt man: Die Produktivitätsindizes unseres Unternehmens zeigen einen
sensiblen Rückgang.


Anstatt: Ich hab von Anfang an gewusst, dass das alles ein Blödsinn ist! !
Sagt man: Verzeihung, ich hätte Sie warnen können, wenn man mich
gefragt hätte.


Anstatt: Du Volltrottel kennst dich überhaupt nicht aus! !
Sagt man: Das ist nicht gerade Ihre Kernkompetenz, habe ich Recht?


Zurück zu „Storchenfreunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste