Zeitungsberichte

Plauderecke für alle Storchenfreunde und ehemalige Gästebuch-Nutzer

Moderator: Storchenzentrum

atoronja

Beitragvon atoronja » Do 12. Jun 2008, 02:46

Die Dürre!
Hilfe, unsere Störche verhungern
Vetschau - Wochenlang nur Sonne, Hitze und Trockenheit bringt Brandenburgs Störche an den Rand einer Katastrophe: Die Alt-Vögel finden kaum noch Futter, viele ihre Jungen sind bereits elend verhungert.


Trauer am Nest der Vetschauer Internet-Störche Cico und Luna: Zwei ihrer vier Küken sind gestorben. Eines davon fraßen die Eltern auf, das andere warfen sie aus dem Nest. In der Gegend wurden insgesamt schon 20 tote Jungstörche aufgesammelt. Die Dunkelziffer dürfte weit höher liegen, da die Kadaver am Boden sofort von anderen Tieren vertilgt werden.

So dramatisch wie hier ist die Hungersnot vielerorts. In Bestensee lagen jüngst zwei der drei Küken tot am Nestrand. Experten befürchten ein Massensterben. In den meisten Nestern lebt von den ausgebrüteten Küken nur noch die Hälfte, weil die Eltern nicht mehr genügend Futter finden.


Quelle und zum weiterlesen hier Berlinonline

Benutzeravatar
Tiger
Beiträge: 502
Registriert: Do 14. Jun 2007, 09:05

Beitragvon Tiger » Sa 21. Jun 2008, 20:37

http://mt-online.de/mt/lokales/petersha ... nt=2431766

Wetter-Extreme setzen Jungstörchen zu

Zahlreiche Vögel im Kreisgebiet verendet / Alttiere werfen Nachwuchs aus Nest / Beringungsaktion in Petershagen

Petershagen (Wes/dpa). Zu den ehrenamtlichen Aufgaben von Dr. Alfons Bense aus Windheim gehört es, die Jungstörche zu beringen. Dabei zeigt sich, dass die Wetter-Extreme den Störchen zu schaffen machen.

Benutzeravatar
Tiger
Beiträge: 502
Registriert: Do 14. Jun 2007, 09:05

Beitragvon Tiger » Sa 21. Jun 2008, 20:42



Benutzeravatar
Doris
Beiträge: 25064
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:47
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitragvon Doris » Di 5. Aug 2008, 20:59

Hier ein 'Video von einer WDR Sendung über die Rückkehr der Störche ins Paderborner Land.
5 Storchen Paare haben sich dort angesiedelt:


Adebars Rückkehr
- MEDIATHEK regional - WDR.de
Nach 50 Jahren erobern die Störche das Paderborner Land zurück. Naturschützer sehen das als Erfolg ihrer Arbeit. Sie haben in den vergangenen Jahren viele neue Feuchtwiesen geschaffen.



http://www.wdr.de/mediathek/html//regio ... kbi_02.xml

Benutzeravatar
Helga Sp
Beiträge: 1358
Registriert: Di 17. Apr 2007, 14:12
Wohnort: Klagenfurt/Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Helga Sp » Di 5. Aug 2008, 22:23

Danke Doris..ein wunderschönes Video....
Liebe Grüße Helga Sp

Benutzeravatar
Doris
Beiträge: 25064
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:47
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitragvon Doris » Sa 23. Aug 2008, 07:28

Ein interessanter Artikel über Waldrappen, die auch per Webcam beobachtet werden konnten. Nun sind sie Flügge und müssen den Zug in ihr Überwinterungsgebiet lernen.

Waldrapp-Flug von Burghausen in die Toskana

Seltene Ibis-Art soll im Alpenraum wieder heimisch werden - Von Ultraleichtflieger begleitet


Burghausen. Dieses wissenschaftliches Vogelprojekt ist einzigartig: Zwölf von menschlichen Zieheltern aufgezogene Waldrappe - eine in Deutschland seit 350 Jahren ausgestorbene Ibis-Art - schwangen sich vor wenigen Tagen in Burghausen zu einer weiten Reise in die Luft. Wie die Heinz-Sielmann-Stiftung mitteilt, werden sie von einem Ultraleichtfluggerät auf ihrem Flug von mehr als 1400 Kilometern in die Toskana geleitet........

Hier bitte weiter lesen:
http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.p ... =bay&BNR=0

Benutzeravatar
Schleiereule51
Beiträge: 1625
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 07:24
Wohnort: Rothenkirchen/Rügen

Beitragvon Schleiereule51 » Sa 23. Aug 2008, 17:00

Hier ein Zeitungsbericht vom 23.08.08 über die Störche im Drömling (Sachsen-Anhalt):

Bild

Freundlichst
Schleiereule51

U.a. wird über einen an einer Ringelnatter erstickten Jungstorch berichtet.


Zu den Waldrapps:
http://www.waldrappteam.at/ger/start_ger.html

Hier kann man unter: "News" alles verfolgen!

witzkatz

Beitragvon witzkatz » Di 26. Aug 2008, 06:57

:shock: Das stand heute in der Zeitung. Ob auch ein uns bekannter Storch dabei war? Ist gleich bei mir um die Ecke und ich habe es nicht gesehen :cry:

http://www.derwesten.de/nachrichten/sta ... etail.html

http://www.derwesten.de/nachrichten/sta ... etail.html

Benutzeravatar
Schleiereule51
Beiträge: 1625
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 07:24
Wohnort: Rothenkirchen/Rügen

Beitragvon Schleiereule51 » Di 26. Aug 2008, 07:11

Schade, daß offensichtlich kein Ring abgelesen worden ist/werden konnte.
Freundlichst
Schleiereule51

Benutzeravatar
Doris
Beiträge: 25064
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:47
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitragvon Doris » Di 26. Aug 2008, 07:14

Roland hat ja auch von einem Schwarm Störche über Lippramsdorf am Sonntag berichtet. Vielleicht waren es diese Störche.

Benutzeravatar
Regenstern
Beiträge: 11497
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Regenstern » Mo 1. Sep 2008, 06:30

geier greifen lebende tiere an.
durch eine verordnung der eu,die besagt ,das schlachtabfälle sofort und unverzüglich beseitigt werden müssen geraten geier in frankreich in not.
normalerweise ernähren sich geier nur von aas wenn sie aber kein aas mehr finden darf es auch was lebendiges sein. in frankreich wird vermehrt beobachtet ,das schafe und rinder geieratacken zum opfer fallen. auch entfernen sich die geier,mangels nahrung,immer mehr und mehr von ihrer angestammten umgebung,einer wurde in belgien zb. gesichtet

quelle:
RTL-aktuell, gestern abend

Benutzeravatar
Doris
Beiträge: 25064
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:47
Wohnort: Herten
Kontaktdaten:

Beitragvon Doris » Mo 1. Sep 2008, 06:47

Das ist ein Scherz, im Rheinland sind in diesem Jahr schon wieder Geier aufgetaucht.
Da kann man sehen, was für katastrophale Auswirkungen dieser Bürokratismus hat.
Irgendwo auf der schwäbischen Alb gibt es auch Futterstellen für die hungrigen Geier.

Benutzeravatar
Regenstern
Beiträge: 11497
Registriert: Di 17. Apr 2007, 07:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Regenstern » Di 2. Sep 2008, 05:36

in spanien haben sie auch futterstellen für die geier eingerichtet,weil dort der bestand drastisch zurück ging.

Benutzeravatar
Tiger
Beiträge: 502
Registriert: Do 14. Jun 2007, 09:05

Beitragvon Tiger » Mi 3. Sep 2008, 13:05

Riedlingen Land

Pelikan reist als blinder Passagier
SEEKIRCH - Das Dach der Seekircher Pfarrkirche ist als Übernachtungsquartier bei durchziehenden Störche beliebt. So haben auch gestern wieder 14 Störche dort die Nacht verbracht. Aber einer davon entpuppte sich als "blinder Passagier": Ein Pelikan hatte sich unter die Reisenden in den Süden gemischt.

http://www.szon.de/lokales/riedlingen/l ... 0192.html#


Zurück zu „Storchenfreunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste